Burnoutprävention & Achtsamkeit

Dr. Melanie Horstmann Vorsprung Glück Nutzen der Potentialberatung

Achtsamkeit unterstützt die Fähigkeit mit Herausforderungen im Leben umzugehen. Achtsamkeit kann als eine Art Training des Geistes beschrieben werden, wodurch wir lernen zu registrieren was in unserem Körper und in unserem Geist vorgeht. Achtsamkeit hat nichts mit Esoterik oder Spiritualität zu tun, sondern erweitert unseren Handlungsspielraum und unsere Entscheidungskraft. Es hilft uns die Dinge so zu erleben wie sie sind und unsere Gedanken nicht abschweifen oder um immer Gleiches kreisen zu lassen.
Je annehmender und versöhnlicher wir auf die Dinge blicken können, desto weniger werden wir darunter leiden, können gelassen bleiben und uns schneller wieder erholen.

Achtsamkeit unterstützt Menschen nachhaltig dabei, einen gesünderen Umgang mit beruflichem Stress zu finden. Zudem belegen Studien: Eine auf Aufmerksamkeit und Wertschätzung basierende Unternehmenskultur fördert die betriebliche Gesundheit weil sie Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter nachhaltig verbessert.

Inzwischen existieren vielfältige Forschungsarbeiten zum Thema Achtsamkeit, vor allem zu MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) und MBCT, die an den Universitäten in Massachussetts und Oxford entwickelt wurden.
Im Mindfulness-Research Guide sind ein Großteil der wissenschaftlichen Studien zum Thema Achtsamkeit zusammengestellt.

Ein MBSR-Kurs ist ein guter Einstieg um sich mit dem Thema Achtsamkeit zu beschäftigen. Dieses 8-wöchige Programm steht für und wird in vielen Unternehmen und Kliniken bereits erfolgreich eingesetzt.
Die Motive und Hintergründe für die Einführung achtsamkeitsbasierter Verfahren in Personal- oder Organisationsentwicklung sind vielfältig, daher ergeben sich auch unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten im beruflichen Kontext. Diese sind z.B.:
• 8-wöchige MBSR-Kurse
• Pausen- oder Feierabendkurse
• Einzelcoachings für Mitarbeiter und Führungskräfte
• Teamtage

Zur Prävention im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, als wichtiger Baustein einer Teamentwicklungsmaßnahme, zur Erweiterung der persönlichen Führungskompetenz, als Grundlage für Veränderungen in der Unternehmenskultur.

Literaturtipps:
Badura, B. (2011). Die erschöpfte Arbeitswelt. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.
Buchenau, P. (2015). Chefsache Gesundheit II: Der Führungsradgeber fürs 21. Jahrhundert. Springer-Verlag.
Schmidt, S. (2013). Gesundheit fördern. In: Becke, G.; Behrens, M.; Bleses, P.; Meyerhuber, S.; Schmidt, S. Organisationale Achtsamkeit. Veränderungen nachhaltig gestalten. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S. 129-156.